Nix los beim RSCH? Denkste!

Nix los beim RSC Harsefeld? Der Eindruck könnte leicht entstehen, wenn Du auf unsere WebSite schaust. Zu Glück täuscht das. Es tut sich eine Menge.

Der Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. bat darum, unsere Rennradstrecke „Rund um Harsefeld“ veröffentlichen zu dürfen. Die Strecke findet sich jetzt auf der WebSite des Tourismusverbandes und bei Outdoractive. Cool oder?

Die Dienstagstrainings finden regelmäßig statt mit zwischen 2 und gestern (15.5.18) 12 Teilnehmern und auch unser monatlicher öffentlicher Stammtisch ist gut besucht. Leider erfolgen die Verabredungen seit einiger Zeit nicht mehr über das Forum, sondern über WhatsApp. Und die Einträge unter „Das war“ unterblieben. Wir geloben Besserung!

Schön finde ich, dass immer wieder neue Biker den Weg zu uns finden. Herzlich willkommen Ben, Dirk, Jörn, Mario, Martin und Pierre (alphabetische Reihenfolge). Habe ich jemand vergessen?

Nachdem die 100km MTB-Tortour ja ausfiel (worüber einige glücklich, weil verhindert waren), starteten wir am 14.4.18 wie geplant beim Kyffhäuser MTB-Rennen. Während es hier im Norden wie aus Eimern schüttete, schien in Bad Frankhausen die Sonne und es war angenehm warm.

Wir waren da!

Leider brach ich mir bei einem Sturz auf rutschigem Single-Track das Schlüsselbein. Ich dachte, ich hätte nur eine Prellung erlitten und fuhr das Rennen zu Ende.

Markus und Ralf beim Endspurt!

Auch das anschließende Biertrinken funktionierte einwandfrei… Jetzt bin ich vernagelt. 🙂

Einge von uns fuhren die „Has und Igel“-RTF und unser jüngster, Ben, belegte den 3. Platz beim 14km Jugendrennen im Rahmen des 12. Schaeferwerk MTB-Marathons.

Bens Pokal

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle, lieber Ben.

Da meine Frau Freitag und Samstag nach Himmelfahrt eigene Pläne hatte, beschloss ich, den Radweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ mit Übernachtung in Bad Bederkesa zu fahren. Gesagt getan.

Nix für’s Rennrad – „Gravel Road“ an der Hamme bei Vollersode

Am Freitag radelte ich in gut 12 Stunden 233 km und am Samstag in knapp 11 Stunden 218 km. Leider konnte ich das letzte Stück von Gräpel über Stade nicht unter die Räder nehmen, weil ich den Fähranleger zu spät (50 Minuten) erreichte. Deshalb radelte ich über Bremervörde direkt nach Hause.

Ja und gestern nun Dienstagstraining mit 7 Rennradlern und 5 MTBern, falls Ben noch gekommen sein sollte.

Und am kommenden Freitag, den 18.5.18, ist ab 19 Uhr wieder unser Stammtisch im Farmer’s Inn. Wie schon häufiger erwähnt: Gäste und Leute, die überlegen bei uns mitzufahren, sind herzlich willkommen. Wir sehen uns. 🙂

Nix los beim RSCH? Denkste!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *