Mit dem MTB im Harz im September

Drei Tage im Harz machten Lust auf die Trans Germany im nächsten Jahr. Wie immer logierten wir in Braunlage, in unserer Lieblingspension.

Am Freitag, den 14. September 2012, starteten wir gegen 13:30 Uhr zu dritt zur ersten Runde.

Am Samstagmorgen waren wir komplett und steuerten zu fünft über den Wurmberg zum Brocken und zum Achtermann. Das Highlight war wieder der letzte Streckenabschnitt an der Bode entlang zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz an der Wurmbergseilbahn.

Der Sonntag brachte das angekündigte Traumwetter. Da wir am Samstag auf dem Brocken in den Wolken standen, entschieden wir uns, den Berg erneut in Angriff zu nehmen, um unsere Blicke diesmal weit ins Umland schweifen zu lassen.

Der folgende (noch Stumm-)Film zeigt Ausschnitte von der Anfahrt: Zunächst geht es selbstverständlich wieder den Hausberg von Braunlage hinauf, den Wurmberg. Über schmale Pfade gelangten wir nach Schierke, wo an diesem Morgen der Brockenkönig 2012 ermittelt wurde. (Bei diesem Zeitfahren errang Marc Leyse vom VfL Stade den 2. Platz bei den Jedermännern ab 30. Glückwunsch!) Von Schierke aus erklommen wir auf überwiegend unbefestigten Wegen den „Höhepunkt des Harzes“. Das letzte Wegstück führte uns über die ab Schierke komplett neu asphaltierte und recht belebte Brockenstraße.

Und – äh – von der Fahrtechnik her ein bischen mehr in diese Richtung wäre schon schön. Downhill vom Wurmberg: