Zeitfahren Hamburg-Berlin – Wir sind dabei!

In den vergangenen beiden Jahren waren die 300 Startplätze schnell weg. Deshalb haben wir uns diesmal gleich nach Eröffnung der Anmeldung heute (26.8.19), um 6 Uhr, eingeloggt.

Einen Startplatz gebucht haben: John, Peter, Ralf W. und ich.

Ich freue mich auf die Tour.

PS: Ich sehe gerade (27.8.19, 10:30 Uhr) auf der WebSite des Audax Clubs SH: „Die Anmeldung für unser Zeitfahren ist mit der maximalen Anzahl an Startern geschlossen worden.“

Zeitfahren Hamburg-Berlin 2019

Das diesjährige Einzel- und Teamzeitfahren Hamburg-Berlin wirft seine Schatten voraus. Es geht am Samstag, den 12.10.2019, ab 6:30 Uhr, vom Vierländer Landhaus HH-Curslack ins knapp 280 Kilometer entfernte Wassersportheim B-Gatow.

Am Montag, den 26.8.19, um 6:00 Uhr, eröffnet der Audax Club Schleswig-Holstein die Anmeldung.

Wir wollen wieder dabei sein! Wer kommt mit? Es gilt, sich rechtzeitig zu entscheiden.

HH-B 2016 am Ziel – Unscharf aber glücklich!

Neu ist:

  • Die 300 Startplätze waren in den vergangenen beiden Jahren innerhalb kürzester Zeit vergeben. Die Rede ist von einem Stundenbereich! Das wird in diesem Jahr nicht anders sein.
    Wer also mitmöchte, sollte sich den Wecker stellen und spätestens um 6 Uhr am Computer vor der Audax-SH-WebSite sitzen.
  • Es muss sich jeder selbst anmelden. Gruppenanmeldungen sind nicht mehr möglich. Natürlich kann eine Person nacheinander mehrere Einzelanmeldungen vornehmen.
  • Es gibt keine Warteliste mehr. Wer also keinen Startplatz ergattert, ist in diesem Jahr definitiv nicht mit dabei.
  • Kein Wechsel oder Tausch der Teammitglieder

Startgeld und Übernachtung inkl. Frühstück im Wassersportheim Gatow kosten jeweils 25 Euro.

Zurück nach Bergedorf geht es am Sonntag um 9:40 Uhr ab Berlin-Spandau in 3:46 Stunden in Regionalzügen mit dem Quer-durchs-Land-Ticket der Bahn (bei 5 Personen insgesamt 76€ + Fahrradticket) – oder mit den Rad direkt nach Curslack.

Diese Strecke zum ehemaligen Startort in Altengamme radelten Jens W. und ich 2011 bei bestem Wetter und Rückenwind zurück:

Einmal im Rennradfahrerleben muss HHB sein! 280km am Stück sind zu schaffen. Erstrecht im Team. Also: Nachdenken, Mut fassen, abklären, anmelden (lassen).

Ich bitte um Rückmeldung per Email oder in unserer WhatsApp-Gruppe.

PS: 2018 hatten wir Top-Wetter. Wir fuhren in kurz kurz. Es war warm und die Sonne schien. 2016 war das nicht so. Hier was zum Schmunzeln: Der Bericht über das Zeitfahren 2016.

RSC MTB-TorTour – So war’s

Schön, wenn jemand mitfährt, der so schöne Bilder macht und Worte findet wie Thomas Tremmel.

Mühlenbachtalbrücke, im Vordergrund: Thomas T. – Foto: Ole P.

Hier geht es zu seinem Bericht: http://thomas-tremmel.de/mtb-tortour-2019-rsc-harsefeld

Dem haben wir nichts hinzuzufügen, außer – Danke Thomas – zu sagen. Schön, dass Du dabei warst.

RSCH MTB-TorTour 100 am 24.3.19

Wir haben uns wieder zum Kyffhäuser MTB-Rennen am 13. April 2019 in Bad Frankenhausen angemeldet.

Man kann inzwischen von der Tradition sprechen, dass wir 3 Wochen vorher die 100km MTB-TorTour fahren. Die TorTour ist ein Formtest für uns und keine Veranstaltung im üblichen Sinne. Denn für Verpflegung und Pannenservice muss jede*r Biker*in selbst sorgen. Wir stellen lediglich den Track zur Verfügung und nennen Startort und Zeit. Wer mitfahren möchte, ist hiermit herzlich willkommen, tut dies aber auf eigene Verantwortung.

Wir starten
am Sonntag, den 24. März 2019, um 10 Uhr
in der Marktstraße gegenüber vom Eiscafé Dante, Harsefeld

Hier der Track:

Über eine Mitfahrankündigung per Email würden wir uns freuen.

Wir sehen uns.

Beste Grüße senden
die Biker vom RSC Harsefeld


Harsefelder MTB Jahresabschlusstour am 29.12.18

Fast schon Tradition ist die Jahresabschlusstour der Mountain-Biker aus Harsefeld und umzu, egal ob Clubmitglied oder frei: Erst eine knapp 40km lange Tour und anschließend ein gemütliches Beisammensein.

Mal organisiert jemand vom RSC Harsefeld die Ausfahrt, mal jemand anders, der Platz dafür hat. In diesem Jahr räumt RalfW seine Garage frei, damit wir das Jahr bei Bier und einer Wurst gemeinsam ausklingen lassen können. Kostenbeteiligung ist über eine Spende möglich.

Start: 29.12.18, 10 Uhr
Wo: bei RalfW, Lämmertwiete 9, Harsefeld

Jede*r MT-Biker*in oder Crosser*in ist willkommen. Wir fahren so, dass niemand überfordert wird. Gemeinschaft steht im Vordergrund. Aber Achtung: gut 35 km über Stock und Stein sind trotzdem kein Pappenstiel!
Die geplante Strecke bietet Abkürzungsmöglichkeiten, falls das z.B. witterungsbedingt sinnvoll erscheinen sollte.

Wir freuen uns darauf, am 29.12.18 zahlreiche bekannte und möglichst viele bis dahin unbekannte Gesichter zu sehen. Nur Mut, wie beißen nicht. 🙂

Zwecks besserer Planung sind Anmeldungen erwünscht entweder bei Facebook oder unter info(at)rsc-harsefeld.de.

Hier der überarbeitete Routenvorschlag , Stand 26.12.18, 19 Uhr:

Zeitfahren Hamburg-Berlin 13.10.2018

Nach knapp 280 km und 10 Stunden 47 Minuten im Ziel – Ralf, Torsten, RalfW und Mario

In diesem Jahr hat es geklappt mit der Anmeldung. Neuerdings muss man zur Anmeldungseröffnung um Mitternacht wach sein, wenn man einen der 300 Startplätze ergattern will. Wir haben es so gemacht und trotzdem waren über 80 Biker schneller.

Eigentlich wollten wir zu fünft los. Aber Martins Knie machte ihm einen Strich durch die Rechnung. So räumte er seinen Platz für einen Nachrücker von der Warteliste und wir starteten zu viert um 7:00:30 Uhr.

Das Wetter war ein Traum: Sonnig und ca. 25°C Höchsttemperatur. Beim Start hatten wir über 10 °C. Uns reichte kurz-kurz. Das war nicht HHB, wie ich es kannte. Normal waren Temperaturen um 0 °C und gelegentlich Regen. Diesmal war es wie eine Urlaubstour im Sommer!

Rast an der 1. und einzigen offiziellen Verpflegung Dömitz nach knapp 100 km

Trotz Gegenwind kamen wir gut voran. Bei der inoffiziellen 2. Verpflegung am np (Niedrigpreis)-Markt in Rhinow suchten wir Schatten anstatt Sonne. Unglaublich.

Auf Pannen und Stürze verzichteten wir in diesem Jahr 😉 . Allerdings hatte RalfW gegen Ende mit Krämpfen zu kämpfen.

Nach 10 Stunden und 47 Minuten erreichten wir erschöpft aber glücklich das Ziel, das Wassersportheim Gatow. (Peter und ich schafften es 2014 in 9 Stunden 41 Minuten. Offenbar sind wir nicht zu schlagen :-)). Das jugendherbergsähnliche Heim hat eine tolle Lage an der Havel. Man denkt, man befindet sich an einem See – bis Frachtschiffe vorbeiziehen.

Wir ergatterten ein vierer Zimmer. Für 12 Euro pro Kopf inklusive Frühstück waren wir super untergebracht. Ein Hotelzimmer zu nehmen, macht nicht wirklich Sinn.

Vielen Dank an den Audaxclub Schleswig-Holstein für die tolle Veranstaltung!

Zurück nach Hamburg-Bergedorf fuhren wir mit der Bahn mit Regionalzügen mit dem Schönes-Wochenende-Ticket für 21 Euro pro Kopf inkl. Fahrradmitnahme.

Hamburg-Berlin kann ich jedem Langstrecken-Radler nur empfehlen.

Im nächsten Jahr fahren wir diesen optimierten Track:

Euer RSC Harsefeld

Ralf

 

 

 

RBH „Tour de Cux“ am So. 9.9.18

Am kommenden Sonntag um 9 Uhr am Bahnhof Bargstedt geht es wieder los zur ca. 200 km langen inzwischen schon Tradition gewordenen Rennrad „Tour de Cux“ auch „Tour de Currywurst“ des Radteams Bargstedt Harsefeld (RBH).

Die Wetterbedingungen sind laut Vorhersage ideal: trocken, kaum Wind bei 22 °C.

Wem 200km zu weit sind, der kann ab Cuxhaven mit der Bahn zurückfahren.

Dabei sind Norbert, ich, John und 2 oder 3 weitere Fahrer, wie ich hörte. Schließ Dich uns gerne an.

Wer mit mir nach Bargstedt radeln möchte, ist um 8:30 Uhr an der Shelltankstelle.

Beste Grüße
Ralf

Grüner Ring und Hamburg-Berlin und Cuxhaven

Grüner Ring

Am Sonntag, 26.8.18, starten wir um 10 Uhr in Harburg an der Ecke Schlachthofbrücke/Hörstener Straße zur 110km-Tour durch Hamburg.

Wir das sind (Stand: 21.8.18): Frank, Jens, Martin, Niklas, Peter, Pierre und Ralf

Hoffentlich hält sich das Wetter.

Zeitfahren Hamburg-Berlin

Am 13.8.18 konnte man sich ab 0 Uhr anmelden. Hab‘ ich gemacht. Trotzdem waren wir erst Anmeldenummer 81 bis 85. Wir sind also dabei und haben sogar noch einen Schlafplatz im Seglerheim bekommen. Super. Schon gegen Mittag, glaube ich, wurde die Anmeldung geschlossen, weil die 300 Startplätze vergeben und schon über 40 Personen auf der Warteliste standen.

Ob in diesem Jahr auch die Sonne scheint und Rückenwind weht? Egal. Wir nehmen’s, wie es kommt.

Von uns starten: Mario, Martin, Ralf, RalfW und Torsten. Das sind 3 Ersttäter. Für die dürfte die Tour besonders spannend werden. Die wissen ja nicht wirklich, was da auf sie zukommt. 😉

RBH Currywurst-Tour nach Cuxhaven

Und am 9.9.18, 9 Uhr, geht es mit dem Rennrad nach Cuxhaven in den Fischereihafen, zur Kugelbake und zurück. Die 200km-Tour ist eine gute Vorbereitung für Hamburg-Berlin (HHB). Näheres folgt.

Nix los beim RSCH? Denkste!

Nix los beim RSC Harsefeld? Der Eindruck könnte leicht entstehen, wenn Du auf unsere WebSite schaust. Zu Glück täuscht das. Es tut sich eine Menge.

Der Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e.V. bat darum, unsere Rennradstrecke „Rund um Harsefeld“ veröffentlichen zu dürfen. Die Strecke findet sich jetzt auf der WebSite des Tourismusverbandes und bei Outdoractive. Cool oder?

Die Dienstagstrainings finden regelmäßig statt mit zwischen 2 und gestern (15.5.18) 12 Teilnehmern und auch unser monatlicher öffentlicher Stammtisch ist gut besucht. Leider erfolgen die Verabredungen seit einiger Zeit nicht mehr über das Forum, sondern über WhatsApp. Und die Einträge unter „Das war“ unterblieben. Wir geloben Besserung!

Schön finde ich, dass immer wieder neue Biker den Weg zu uns finden. Herzlich willkommen Ben, Dirk, Jörn, Mario, Martin und Pierre (alphabetische Reihenfolge). Habe ich jemand vergessen?

Nachdem die 100km MTB-Tortour ja ausfiel (worüber einige glücklich, weil verhindert waren), starteten wir am 14.4.18 wie geplant beim Kyffhäuser MTB-Rennen. Während es hier im Norden wie aus Eimern schüttete, schien in Bad Frankhausen die Sonne und es war angenehm warm.

Wir waren da!

Leider brach ich mir bei einem Sturz auf rutschigem Single-Track das Schlüsselbein. Ich dachte, ich hätte nur eine Prellung erlitten und fuhr das Rennen zu Ende.

Markus und Ralf beim Endspurt!

Auch das anschließende Biertrinken funktionierte einwandfrei… Jetzt bin ich vernagelt. 🙂

Einge von uns fuhren die „Has und Igel“-RTF und unser jüngster, Ben, belegte den 3. Platz beim 14km Jugendrennen im Rahmen des 12. Schaeferwerk MTB-Marathons.

Bens Pokal

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle, lieber Ben.

Da meine Frau Freitag und Samstag nach Himmelfahrt eigene Pläne hatte, beschloss ich, den Radweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ mit Übernachtung in Bad Bederkesa zu fahren. Gesagt getan.

Nix für’s Rennrad – „Gravel Road“ an der Hamme bei Vollersode

Am Freitag radelte ich in gut 12 Stunden 233 km und am Samstag in knapp 11 Stunden 218 km. Leider konnte ich das letzte Stück von Gräpel über Stade nicht unter die Räder nehmen, weil ich den Fähranleger zu spät (50 Minuten) erreichte. Deshalb radelte ich über Bremervörde direkt nach Hause.

Ja und gestern nun Dienstagstraining mit 7 Rennradlern und 5 MTBern, falls Ben noch gekommen sein sollte.

Und am kommenden Freitag, den 18.5.18, ist ab 19 Uhr wieder unser Stammtisch im Farmer’s Inn. Wie schon häufiger erwähnt: Gäste und Leute, die überlegen bei uns mitzufahren, sind herzlich willkommen. Wir sehen uns. 🙂

Nix los beim RSCH? Denkste!